© Q.met GmbH
Wetter-News: HITZEWOCHE MIT HOHEM UNWETTERPOTZENZIA
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 30.07.2017 09:32
HITZEWOCHE MIT HOHEM UNWETTERPOTZENZIA

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Nicht nur die Hitzetage, die vor allem den Süden, Teile der Mitte und den Osten treffen werden, machen Schlagzeilen. Vielmehr liegt Deutschland ständig im Übergangsbereich von heißer und gemäßigter Luft. Das sorgt für eine hohe Unwettergefahr.

Aufgrund der andauernden Grenzlage zwischen kühlerer und heißer Luft In der kommenden Woche kann weder von einer astreinen anhaltenden Hitzewelle im eigentlichen Sinne noch von herrlichem Sonnenschein im gesamten Land die Rede sein.

Vielmehr pendelt der Grenzbereich zwischen den beiden grundverschieden temperierten Luftmassen immer wieder über Deutschland von Süd nach Nord und wieder zurück. Das wiederum geht mit einer erheblich erhöhten Unwettergefahr einher, warnt das Team von wetter.net. Zeitlicher Schwerpunkt sind dabei häufig die Abend- und Nachtstunden im Nachgang zur maximalen Wärmezufuhr, die sich um den späten Nachmittag herum einstellt.

Schon Sonntagabend und in der Nacht auf Montag wandern örtliche Unwetter über die Südhälfte und den Osten hinweg nach Nordosten.

In der Nacht auf Dienstag droht in der Mitte und Teilen des Südwestens erneut Ungemach mit heftigen Gewittergüssen, die sich ost- und nordostwärts ausweiten. Sie wandern am Dienstag vorübergehend nordwärts und sorgen für Affenhitze in weiten Landesteilen, bevor sich in der zweiten Tageshälfte Regenfälle und Gewitter zunächst im Westen und Norden, abends und nachts vor allem im Süden und Osten austoben und dort von örtlich schweren Unwettern mit Sturm, Hagel und Wolkenbrüchen begleitet werden.

Nach einer Atempause am Mittwoch wiederholt sich der Dienstag am Donnerstag in ähnlicher Weise. Wiederum müssen wir besonders im Süden in den Abend- und Nachtstunden mit einigen Unwettern rechnen.

Der Freitag und Samstag bringen wieder eine Verschnaufpause, wobei am Samstag erneut die Hitze nordwärts vorstößt. Der Gegenschlag lässt nicht lange auf sich warten. Schon in der Nacht zum Sonntag und am Sonntag drohen örtliche Unwetter, die das Land südostwärts überqueren und bis Montag wahrscheinlich auch einen Temperatursturz zur Folge haben. Wetter.net hält Sie in den nächsten Tagen auf dem Laufenden.







Benutzersuche