© Q.met GmbH
Wetter-News: LOKALE UNWETTERGEFAHR DURCH STARKREGEN UND GEWITTER
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 08.08.2017 05:52
LOKALE UNWETTERGEFAHR DURCH STARKREGEN UND GEWITTER

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Hoch Katja geht, Tief Hartmut kommt. Das bedeutet eine erneute Umstellung der Wetterlage. Im Osten und Südosten ist es heute noch freundlich, doch zwischen Nordsee und Bodensee entladen sich teils ergiebige Regengüsse und Gewitter.

Nach einem ruhigen und sonnenreichen Wochenstart ist jetzt erst einmal wieder Schluss mit Hochdruckwetter. Stattdessen kommen nur noch die Ost- und Südosthälfte in den Genuss von Sonnenschein und lockeren Wolken. Im Westen breiten sich dagegen heute Regengüsse und später auch Gewitter aus. Sie kommen bis zum Abend an die Nordsee, nach Thüringen und nach Bayern voran. Besonders im Süden fällt dabei teils intensiver Regen. In Verbindung mit den Gewittern ist lokal auch Hagelschlag möglich. Vorsicht vor Unwettern!

In der Nacht auf Mittwoch regnet es zwischen der Ostsee und den Alpen, wobei vor allem in der Südhälfte größere Regenmengen zusammenkommen und für örtliche Überschwemmungen sorgen können. Von Westen her setzt sich vorübergehend trockenes Wetter durch, das weite Teile des Mittwochs bestimmt.

Doch schon in der Nacht auf Donnerstag und am Donnerstag selbst gibt es einen weiteren Vorstoß feuchter Luft. Erneut wird es besonders die Südhälfte treffen. Hier ist mit Überflutungen und in den Bergen auch mit Schlammlawinen zu rechnen. Zudem gehen die Temperaturen im Regen spürbar zurück, teilweise wird es richtig herbstlich.

Das Wochenende wird dann durchwachsen. Zeitweise gehen Schauer nieder, teils scheint die Sonne längere Zeit. Dabei wird es insgesamt wieder wärmer, so der Trend von wetter.net.







Benutzersuche