© Q.met GmbH
Wetter-News: AUFGEPASST: SCHNEEFALLGRENZE SINKT BIS AUF 800 METER
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 04.11.2017 07:09
AUFGEPASST: SCHNEEFALLGRENZE SINKT BIS AUF 800 METER

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Am Sonntag und Montag werden die Alpen, aber auch die höchsten Gipfel des Schwarzwaldes und des Bayerischen Waldes in ein weißes Gewand gehüllt: Die Schneefallgrenze sinkt auf rund 800 Meter.

Im deutschen Flachland ist allerdings kein Wintereinbruch zu erwarten. Hier bringt der Sonntag derweil viel Regen, am Montag noch zwischen Oder und Donau. Ganz anders sieht es in den Alpen aus. Dort geht im Laufe des Sonntags die Schneefallgrenze erheblich zurück. Sie sinkt von etwa 2300 Metern auf 1400 bis 800 Meter, am Montagmorgen sogar bis auf 600 Meter. Das bedeutet zunächst Schneefall auf den Bergen der Alpen, später dann auch in den Tälern sowie im unmittelbaren Alpenvorland. Außerdem wird es in den Hochlagen des Schwarzwaldes und des Bayerischen Waldes weiß.

In den Alpen wird bis zu einem halben Meter Neuschnee erwartet, was die Verkehrssituation zu Beginn der neuen Woche in der Region erheblich beeinflussen dürfte. Dort sowie im Alpenvorland muss mit glatten Straßen und Einschränkungen gerechnet werden, die Winterdienste werden alle Hände voll zu tun haben.

Ab Dienstag steigt dann die Schneefallgrenze wieder und die Wetterlage beruhigt sich etwas. Auch mit den Tageshöchsttemperaturen geht es allmählich wieder aufwärts.







Benutzersuche