© Q.met GmbH
Wetter-News: ERHÖHTE GLÄTTEGEFAHR!
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 06.11.2017 07:14
ERHÖHTE GLÄTTEGEFAHR!

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Zu Wochenbeginn ist Vorsicht auf den Straßen angesagt: In den Alpen, im Alpenvorland, im Bayerischen Wald und im Schwarzwald ist mit Schneeglätte und witterungsbedingten Einschränkungen zu rechnen, im Westen mit Nebel und Reifglätte.

Mit der eingeflossenen Kaltluft ist in der Nacht die Schneefallgrenze bis auf etwa 800 Meter gesunken. Dadurch schneit es in den Alpen und den südlichen Mittelgebirgen zum Teil kräftig. Nicht nur der Neuschnee fordert die Verkehrsteilnehmer heute Morgen und am Vormittag heraus, auch die damit verbundene Glättegefahr sollte beachtet werden. Wer noch keine Winterreifen aufgezogen hat, sollte in diesen Gebieten heute das Auto besser stehen lassen und auf andere Verkehrsmittel umsteigen.

Auch im Westen und Nordwesten des Landes sollte man auf den Straßen und Wegen Vorsicht walten lassen, denn unter klarem Himmel hat sich die Luft teilweise bis auf Frostniveau abgekühlt. Die Folge: Örtlich ist es durch Reif glatt, insbesondere an exponierten Stellen wie Brücken. Dazu kommt gebietsweise zäher Nebel oder Hochnebel, der die Sicht einschränken kann.

Morgen muss man sich ebenfalls wieder auf Nebel und örtliche Reifglätte, in den Alpen auch auf Schneeglätte einstellen, betont wetter.net. Autofahrer sollten etwas mehr Zeit für die geplante Strecke einkalkulieren und vorausschauend, d.h. jederzeit bremsbereit fahren.







Benutzersuche