© Q.met GmbH
Wetter-News: ADVENTSWOCHE STARTET MIT GLÜHWEIN-WETTER
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 26.11.2017 07:11
ADVENTSWOCHE STARTET MIT GLÜHWEIN-WETTER

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Die meisten Weihnachtsmärkte in Deutschland öffnen am Montag und damit zu Beginn der ersten Adventswoche ihre Pforten. Passend dazu hat sich die Wetterlage auf Frühwinter mit niedrigen Temperaturen und Schnee bis in tiefe Lagen umgestellt.

Traditionell startet ein Großteil der Weihnachtsmärkte nach dem Totensonntag in die Saison. Dann beginnt nämlich offiziell die Adventszeit. Glühwein und alkoholfreier Punsch haben nun ihre Hochphase, doch richtig gut schmecken diese Getränke ja nur bei niedrigen Temperaturen.

Und fast scheint es, als ob die Wetterlage nur darauf gewartet hat. Denn: In der ersten Adventswoche ist es weitgehend frühwinterlich mit Temperaturen zwischen minus 1 und 8 Grad, in der zweiten Wochenhälfte werden sogar nur noch maximal 5 Grad erreicht. Dazu gibt es einen Mix aus Regen, Schneeregen und Schnee. Zunächst bleibt im Flachland eher die flüssige Niederschlagsphase vorherrschend, doch im Laufe der Woche muss dann auch in tieferen Lagen mit Schneeflocken gerechnet werden. Der Schnee wird zwar nicht dauerhaft liegen bleiben, aber ein paar weiße Stellen auf den Wiesen sind durchaus drin. Zudem besteht auf den Straßen und Wegen zum Teil erhebliche Glättegefahr.

Der meteorologische Winteranfang am Freitag zeigt sich damit auf jeden Fall standesgemäß, denn es werden einige Schneeschauer bei maximal minus 2 bis plus 4 Grad erwartet. Mit der entsprechend warmen Kleidung steht einem Weihnachtsmarktbesuch also nichts entgegen.







Benutzersuche