© Q.met GmbH
Wetter-News: STURM UND HOCHWASSERGEFAHR!
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 02.01.2018 06:04
STURM UND HOCHWASSERGEFAHR!

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Morgen sorgt ein Sturmtiefausläufer für jede Menge Regen und stürmischen Wind. Und auch die folgenden Tage der ersten Januarwoche werden vielerorts nass. Die Hochwasserlage an vielen Bächen und Flüssen spitzt sich zu.

Heute Abend nähert sich im Westen die Front von Sturmtief Alja. Mit zahlreichen Wolken und teils schauerartig verstärkten Regenfällen zieht sie heute Nacht allmählich über Deutschland. Dabei frischt der Wind bereits stark bis stürmisch auf.

Morgen ist es dann fast überall bedeckt und regnerisch. Die Hochwasserlage verschärft sich, da nach dem Regen und Tauwetter der letzten Woche eh schon viele Bäche und Flüsse sehr viel Wasser führen. Neben teils ergiebigen Regenfällen sind morgen zudem verbreitet stürmische Böen und Sturmböen zu erwarten, teilweise fegt der Südwestwind auch im Tiefland mit schweren Sturmböen von über 90 Kilometern pro Stunde vorüber. Auf den Bergen und an der Nordsee drohen orkanartige Böen oder sogar voller Orkan mit Spitzenböen von über 120 Stundenkilometern.

Am Donnerstag flaut der Wind vorübergehend ab, nimmt aber bereits am Nachmittag wieder im Süden zu, wenn eine neue Front mit Regenfällen aufzieht. Erneut sind dann Sturmböen möglich. Der Freitag sowie das Wochenende gestalten sich voraussichtlich wieder etwas ruhiger, aber weiterhin nass. Es ist davon auszugehen, dass im Laufe der Woche viele Flüsse den ständigen Regen nicht mehr aufnehmen können und Überschwemmungen drohen.







Benutzersuche