© Q.met GmbH
Wetter-News: NACH DEN UNWETTERN IST VOR DEN UNWETTERN
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 11.05.2018 05:31
NACH DEN UNWETTERN IST VOR DEN UNWETTERN

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Der gestrige Feiertag verlief in vielen Landesteilen unwetterträchtig. Teils heftige Gewitter gingen mit Platzregen und Hagel nieder. Vorübergehender Zwischenhocheinfluss bringt heute Ruhe in die Wetterlage, doch am Wochenende drohen neue Unwetter.

Der tagelange ungetrübte Sonnenschein ist jetzt erst einmal Geschichte. Stattdessen gibt es immer nur zeitweise Sonnenschein, bevor wieder neue Schauer und Gewitter aufziehen. Nicht nur ein unbeständiges Wochenende, sondern auch ein wechselhafter Wochenstart kommt auf uns zu. Doch zunächst sorgt heute ein Zwischenhoch für ruhiges Wetter, das heißt einen meist freundlichen Wechsel von Sonnenschein und Wolken. Lediglich östlich der Elbe und in Bayern halten sich anfangs noch dichtere Wolken mit vereinzelten Schauern. Insgesamt stehen uns 14 Grad an den Küsten und bis 24 Grad im Rhein-Main-Gebiet bevor.

Der morgige Samstag startet zwar oft freundlich, doch mit einem Schwall neuer sommerlicher Luft wird es rasch wieder schwül. Vor allem im Westen und Südwesten sowie über dem Bergland entstehen Quellwolken mit Gewittern, die örtlich auch Starkregen und Hagel zur Folge haben können. Die Temperaturspanne reicht von 18 Grad am Meer und 28 Grad am nördlichen Oberrhein.

Eine echte Unwetterlage wird es Muttertag (Sonntag) geben. Deutlich kühlere Meeresluft strömt von Westen her ein und prallt direkt über Deutschland auf die noch sommerlich warme Luft. Dadurch ergibt sich eine Wetterdreiteilung: Östlich der Elbe ist es weitgehend sonnig bei 21 bis 26 Grad, zwischen Weser, Thüringen, Erzgebirge und Südostbayern bauen sich bei 19 bis 24 Grad mächtige Quell- und Gewitterwolken auf (teilweise mit Platzregen und Hagelschlag) und im Westen und Südwesten fällt bei 9 bis 17 Grad aus dichten Wolken ergiebiger Dauerregen mit lokaler Überflutungsgefahr.

In der Pfingstwoche setzt sich das unbeständige Wetter mit zum Teil kräftigen Regenfällen und wiederholten Gewittern fort. Dazu wird es zwar vorübergehend etwas kühler, aber nicht kalt. Ab Mittwoch setzt sich bereits wieder sommerliche Luft durch, doch das wechselhafte Wetter geht weiter.







Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de