© Q.met GmbH
Wetter-News: THAILAND UND SÜDVIETNAM IM AUSNAHMEZUSTAND
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 05.01.2019 08:02
THAILAND UND SÜDVIETNAM IM AUSNAHMEZUSTAND

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Mit Tropensturm Pabuk ist Thailand erstmals seit 30 Jahren außerhalb der Monsunzeit wieder von einem derartig heftigen Sturm heimgesucht wurden. Massive Starkregenfälle und schwere Sturmböen wüteten am Donnerstag und Freitag im beliebten Urlaubsparadies.

Auch die Niederschlagsmengen waren enorm: So fielen in Pattani innerhalb von 24 Stunden 126 Liter Regen pro Quadratmeter, in Nakhonsi Thammarat 120 Liter, in Phatthalung 114 Liter und in Yala 106 Liter. Auch auf der äußersten beliebten Ferieninsel Ko Samui kamen 76 Liter Regen in 24 Stunden zusammen. Ebenfalls betroffen war der Süden Vietnams, wo in Tho Chu 221 Liter und in Ca Mau 131 Liter innerhalb der letzten 24 Stunden fielen.

Am gestrigen Freitag erreichte der Tropensturm die Malaysische Halbinsel und traf in Pak Phanang auf das Festland. Meterhohe Wellen prallten auf die Küsten entlang des Golfs von Thailand. Zuvor waren auf den Inseln mehrere Zehntausend Menschen vor Pabuk geflohen, teilweise waren die Flughäfen gesperrt. Dennoch kam es zu enormen Schäden an Gebäuden und Stromleitungen. Mindestens ein Tourist kam ums Leben.

Berechnungen zufolge wird der Tropensturm an diesem Wochenende den Golf von Bengalen nordwestwärts durchqueren und dort in der nächsten Woche zusehends zusammenfallen. Allerdings muss zunächst noch mit heftigen Regenfällen gerechnet werden.







Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de