ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator




© Q.met GmbH
Wetter-News: WINTERLICHES WETTER ZUM WOCHENENDE
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 22.01.2022 00:00
WINTERLICHES WETTER ZUM WOCHENENDE

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Der Winter zeigt sich dieses Wochenende teils grau und mit Schneeregen, teils aber auch trocken und sonnig. Wie das Wet...

Der Winter zeigt sich dieses Wochenende teils grau und mit Schneeregen, teils aber auch trocken und sonnig. Wie das Wetter am Wochenende genau wird und wo man einige sonnige Momente genießen kann, all dies wird im Folgenden einmal genauer betrachtet… Der Samstagmorgen beginnt grau in grau, denn der Himmel über uns ist nahezu überall von dichten Wolken verhangen. Da eine Warmfront, welche über uns hinwegzieht, haben diese auch einige Niederschläge im Gepäck, welche sie von der Nordseeküste bis hinunter nach Bayern über uns abladen. Größtenteils fällt der Niederschlag dabei als Regen, da die Schneefallgrenze zumeist auf über 700m Höhe liegt. In Bayern und Baden-Württemberg hingegen liegt sie bereits etwas tiefer, hier kommt es zu Schneefall und in den Niederungen auch zu Schneeregnen. Im Laufe des Tages lassen die Niederschläge etwas nach, sodass es gegen Abend im Westen des Landes überwiegend trocken bleibt. Sonnig wird es allerdings nirgendwo, denn die Wolkendecke bleibt über uns liegen und lässt die Sonnenstrahlen nicht passieren. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 0 Grad in den höheren Lagen Bayerns und Baden-Württembergs sowie im Erzgebirge und 8 Grad am Niederrhein. Der Wind weht unterdessen schwach bis mäßig aus Nordwesten.In der Nacht zum Sonntag lassen die Niederschläge noch weiter nach, einzelne Schneeschauer gehen zwar noch in Bayern und Sachsen nieder, ansonsten bleibt es aber trocken. Die Sterne wird man allerdings dennoch nicht zu sehen bekommen, denn der Himmel ist weiterhin von dichten Wolken verhangen. Die Temperaturen fallen auf Tiefstwerte zwischen 6 Grad an der Nordseeküste und minus 4 Grad in der Schwäbischen Alb und im Allgäu.Der Sonntag selbst beginnt, ähnlich zum Vortag, ebenfalls mit einem bedeckten Himmel und sehr vereinzelt gehen im Osten des Landes und in Bayern einzelne Regenschauer nieder, welche in den höheren Lagen des Erzgebirges und des Bayerischen Waldes auch als Schnee fallen. Im Laufe des Nachmittages lockern die Wolken dann jedoch etwas aus, vor allem in der Westhälfte des Landes zeigt sich schließlich häufig die Sonne und es wird minimal wärmer. So kann man beispielsweise in Saarbrücken mit 6 Stunden Sonnenschein rechnen und in Freiburg wird die Sonne sogar ganze 7 Stunden lang vom Himmel lachen. Die Osthälfte des Landes hingegen verweilt weiter unter der geschlossenen Wolkendecke. Die Temperaturen steigen unterdessen auf Höchstwerte zwischen 0 Grad im Bayerischen Wald und 9 Grad im Nordwesten und in Schleswig-Holstein und auch generell wird es minimal wärmer, als am Samstag.Bezüglich des Wetters steht uns also ein durchaus wechselhaftes Wochenende bevor, doch ein Trend hin zu etwas wärmeren Temperaturen und mehr Sonnenschein ist deutlich zu erkennen.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de