© Q.met GmbH

Freitag Samstag Sonntag

17°|26° 16°|26°

17°|27° 15°|28°
18°|28° 17°|27°
18°|29° 16°|28° 14°|24°
16°|26°
16°|28° 13°|23°

-- Das Wetter am 1. August 2014 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Sonnenreicher Tagesbeginn
In der ersten Tageshälfte scheint oft die Sonne, teilweise von örtlichem Nebel oder Wolken begleitet. Nachmittags kommen zwischen Eifel, Schwarzwald und Alpen sowie im Erzgebirge vereinzelte Gewitterschauer auf.

Aufgrund der feuchten Luft und wegen des nassen Bodens hat sich örtlich über Nacht etwas Dunst oder Nebel gebildet. Doch sonst setzt sich oft die Sonne gegen lockere Wolken durch. Selten ist der Himmel dicht. Ganz vereinzelt tauchen an der Deutschen Bucht ein paar Schauer oder Gewitter auf, in den meisten anderen Regionen bleibt es aber trocken. Im Laufe des Tages bilden sich zwischen Eifel, Rhein, Schwarzwald und Alpen Quellwolken. Auch im Erzgebirge und über den zentralen Mittelgebirgen brauen sich einige Wolken zusammen. Sie bringen nachmittags und abends örtliche Schauer oder Gewitter. Im übrigen Land zeigt sich der Freitag aber trocken und weiter freundlich. Die Temperaturen erreichen 22 Grad auf den Nordseeinseln und 29 Grad in der südlichen Tiefebene sowie am Oberrhein. Der Wind weht meist schwach bis mäßig dazu.

Während die Gewitter im Westen und Südwesten wieder nachlassen, gibt es am Abend zwischen der Donau und den Alpen noch einige kräftige Regengüsse mit Blitz und Donner. Der Norden und Osten profitieren meist von trockenem Wetter. In der Nacht leuchten vielerorts die Sterne. Doch vereinzelt sind im Süden und Westen auch gewittrige Schauer unterwegs. Die Tiefstwerte liegen in der Früh zwischen 12 Grad an den Alpen und 20 Grad am Meer.

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter?
Am Samstag ziehen von Südwesten her erneut viele Wolken mit örtlichen Schauern und Gewittern durch. Örtlich muss mit Unwettern gerechnet werden. Dazwischen gibt es aber auch trockene und freundliche Abschnitte. Die Temperaturen steigen auf 25 bis 31 Grad. Am Sonntag setzt sich dieses Wetter fort. Wiederholt drohen Unwetter mit heftigen Schauern und Gewittern. Im Nordosten werden 25 bis 32 Grad erreicht, im Westen und Süden 21 bis 27 Grad. Die neue Woche startet ebenfalls gewittrig bei Temperaturen zwischen 22 und 29 Grad. Örtlich schüttet es kräftig, sonst scheint zeitweise auch die Sonne. Am Dienstag regnet es besonders im Südosten stärker, während sich im übrigen Land Wolken, Sonne und Gewitterschauer abwechseln. Dazu gibt es 20 bis 29 Grad. Am Mittwoch steigt im Westen der Luftdruck, oft scheint die Sonne. Über dem Osten und Süden befinden sich hingegen noch Wolken, die Schauer oder Gewitter bringen. 22 bis 27 Grad sind drin. Der Donnerstag beginnt meist heiter oder sonnig, vereinzelt neblig, im Osten wolkig. Da die Luft feucht ist, entstehen tagsüber wiederholt im Westen und Süden Quellwolken. Sie laden später einzelne Regengüsse oder Gewitter ab. Der Norden und Osten profitieren von trockenem Wetter. Die Temperaturen liegen bei 23 und 29 Grad. Am Freitag ist es teils sonnig, teils wolkig. Schauer sind nur noch selten unterwegs.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 01.08.2014

Kiel 16° | 28°
Trennlinie
Hamburg 17° | 27°
Trennlinie
Schwerin 16° | 26°
Trennlinie
Bremen 16° | 29°
Trennlinie
Magdeburg 17° | 27°
Trennlinie
Potsdam 17° | 27°
Trennlinie
Berlin 18° | 28°
Trennlinie
Hannover 17° | 28°
Trennlinie
Düsseldorf 17° | 29°
Trennlinie
Köln 17° | 29°
Trennlinie
Erfurt 17° | 29°
Trennlinie
Dresden 19° | 27°
Trennlinie
Wiesbaden 17° | 29°
Trennlinie
Mainz 17° | 29°
Trennlinie
Saarbrücken 15° | 26°
Trennlinie
Stuttgart 17° | 26°
Trennlinie
München 16° | 25°

Benutzersuche