© Q.met GmbH

Samstag Sonntag Montag

-3°| -2°|

| -3°|
| -1°|
| -1°| -2°|
-2°|
| -1°|

-- Das Wetter am 20. Januar 2018 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Regen und Schnee, dabei streckenweise sehr glatt
Das wechselhafte Wetter setzt sich fort. Zwischen der Nordsee und den Mittelgebirgen gibt es immer wieder Regen-, Schnee- und Graupelschauer, im Südwesten und Süden länger anhaltenden Regen oder Schnee mit Glättegefahr.

Heute Vormittag gehen bei überwiegend wechselnd bis starker Bewölkung zwischen der Nordsee und den Mittelgebirgen wiederholt Regen- und Schneeschauer sowie örtliche Graupelgewitter nieder. Zumindest zeitweilig ergeben sich aber auch Lichtblicke. Die Südhälfte befindet sich unter dichten Wolken, aus denen Schnee oder Regen fällt. Streckenweise besteht Gefahr durch Glätte! Die Temperaturen erreichen lediglich 0 Grad bis 7 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Sonntag schneit es im Süden und der Mitte, im Südwesten sind Schneeregen und Regen unterwegs. Es besteht erhöhte Glättegefahr! Im Nordwesten gehen ebenfalls zeitweilige Schauer, teilweise auch Graupelgewitter nieder. In der Tiefebene bildet sich später gebietsweise Nebel oder Hochnebel. Die Luft kühlt auf 5 Grad im Breisgau und minus 4 Grad in Mecklenburg ab.

Die Wetteraussichten:

Der Sonntag startet im Süden mit Schneefällen, nach Osten zu mit einzelnen Schneeschauern. Sonst ist es teils neblig oder bewölkt, teils auch aufgelockert. Im Tagesverlauf breiten sich zwischen Niederrhein und Alpen neue Schneefälle aus, die am Rhein aber rasch in Regen übergehen. Teilweise wird es gefährlich glatt. Die Temperaturen bewegen sich zwischen minus 1 und 6 Grad. In der neuen Woche fällt im Westen und Süden Regen, im Übergangsbereich zu kalten Luft gefrierender Regen oder Schnee. Erneut wird es streckenweise sehr glatt. Die Temperaturspanne ist groß und reicht von 0 bis 13 Grad, wobei es am Oberrhein am mildesten wird. Der Wind lebt frisch auf. Am Dienstag ist es oft bewölkt und zeitweise regnerisch bei 3 bis 13 Grad. Der Mittwoch bringt im Norden und teilweise über den Mittelgebirgen Regen, im Süden einen Mix aus Nebel und Sonne. 4 bis 14 Grad sind drin. Am Donnerstag breitet sich ein Regenband von der Nordsee aus und kommt bis zur Saar und zur unteren Oder voran. In der Südhälfte liegen erneut neblige und aufgelockerte Abschnitte dicht beieinander. Es gibt 5 bis 13 Grad. Der Freitag verläuft im Süden regnerisch, in der Mitte bewölkt. Im Nordwesten gehen einzelne Schauer nieder. Dazu werden 4 bis 10 Grad erwartet. Am Samstag bleibt es bei 1 bis 7 Grad trocken. Wolken, Nebel und Sonne bestimmen den Tag.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 20.01.2018

Kiel -2° |
Trennlinie
Hamburg -1° |
Trennlinie
Schwerin -2° |
Trennlinie
Bremen -1° |
Trennlinie
Magdeburg -2° |
Trennlinie
Potsdam -3° |
Trennlinie
Berlin -2° |
Trennlinie
Hannover |
Trennlinie
Düsseldorf |
Trennlinie
Köln -2° |
Trennlinie
Erfurt |
Trennlinie
Dresden |
Trennlinie
Wiesbaden |
Trennlinie
Mainz |
Trennlinie
Saarbrücken |
Trennlinie
Stuttgart |
Trennlinie
München |

Benutzersuche