© Q.met GmbH

Samstag Sonntag Montag

| |

| |
| |
| | |
|
|10° |

-- Das Wetter am 20. Dezember 2014 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Ungemütliche Nordhälfte
Über den Norden und Osten dehnen sich teils kräftige Schauer südostwärts aus. Schneeregen und Graupel können sich darunter mischen. An der Küste kommen Blitz und Donner hinzu. Im Süden ist es zeitweise freundlich.

Zum Samstag erwarten uns bei sinkenden Temperaturen, örtlichen Sturmböen und vielen Wolken über dem Norden und Osten sowie im zentralen Mittelgebirgsraum teils kräftige Regen-, Schneeregen- und Graupelschauer, oberhalb von 500 Metern Schnee. Diese dehnen sich nachmittags zeitweise auch in die Gebiete zwischen Main und Donau aus. In Alpennähe regnet es nur anfangs noch. Sonst ist es südlich der Donau locker oder wechselnd bewölkt und trocken. 3 bis 8 Grad werden anvisiert.

In der Nacht auf Sonntag gehen über der Mitte und dem Süden wiederholt Schauer nieder. Die Schneefallgrenze pendelt sich zwischen 400 und 600 Metern Höhe ein. Im Norden und Osten ist es locker bewölkt und überwiegend trocken. Die Luft kühlt auf 6 bis 0 Grad ab. In höheren Mittelgebirgsregionen droht Glätte durch Schnee oder überfrierende Nässe.

Wie geht es weiter?
Am Vierten Advent werden 2 bis 8 Grad erzielt. Im Süden und Südosten fällt anfangs etwas Regen. In höheren Lagen oberhalb von 400 bis 600 Meter kommt Schneegriesel vom Himmel. Zwischen Nordsee und Tiefland zieht tagsüber neuer Regen heran. Dazu weht ein starker bis stürmischer Südwestwind. Dagegen wird es vom südlichen Oberrhein bis zum Westallgäu später abseits von zähem Nebel etwas freundlicher mit Lichtblicken. Die Weihnachtswoche beginnt verregnet. Nur die Gebiete südlich der Donau bleiben davon ausgespart. Dort ist es teils trüb, teils locker bewölkt. 4 Grad im Bayerischen Wald stehen 11 Grad an der Ems gegenüber. Zum Dienstag befindet sich ein Regenband zwischen Ostfriesland und Lausitz. Der Südwesten sowie die Region südlich der Donau profitieren abseits von hartnäckigem Nebel von Sonnenstrahlen. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad in der Oberpfalz und bis 12 Grad im Rheinland. Am Heiligabend sind 4 bis 11 Grad zu erwarten. Über der Mitte liegt ein Regenband. Im Norden uns Süden ist es zuweilen freundlich, im Süden örtlich aber auch neblig. Am Ersten Weihnachtstag fällt zwischen Mittelgebirgen und Donau Regen. Die Schneefallgrenze sinkt von 1100 auf 600 Meter. Südlich der Donau und zwischen Unterweser und Oder ist es zeitweise freundlich. 3 bis 9 Grad stehen uns bevor. Am Zweiten Weihnachtsfeiertag schneit es südlich der Donau teilweise bis in die Täler. Sonst gibt es am ehesten im Osten vereinzelt etwas Schneeregen oder Schnee. Der Norden und Westen präsentieren sich meist freundlich. Die Höchstwerte kommen über 0 bis 6 Grad nicht mehr hinaus. Am Samstag erfassen Regen und mildere Luft die Nordseeregion. Die Temperaturen belaufen sich auf 0 bis 8 Grad.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 20.12.2014

Kiel |
Trennlinie
Hamburg |
Trennlinie
Schwerin |
Trennlinie
Bremen |
Trennlinie
Magdeburg |
Trennlinie
Potsdam |
Trennlinie
Berlin |
Trennlinie
Hannover |
Trennlinie
Düsseldorf |
Trennlinie
Köln |
Trennlinie
Erfurt |
Trennlinie
Dresden |
Trennlinie
Wiesbaden |
Trennlinie
Mainz |
Trennlinie
Saarbrücken |
Trennlinie
Stuttgart |
Trennlinie
München |

Benutzersuche