© Q.met GmbH

Samstag Sonntag Montag

16°|29° 22°|36°

19°|36° 21°|37°
19°|38° 21°|36°
20°|36° 22°|37° 21°|33°
23°|35°
21°|35° 17°|32°

-- Das Wetter am 4. Juli 2015 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Extreme Hitze
Schweißtreibende Luftmassen bestimmen derzeit unser Wetter. Bei tropischer Hitze bis zu 40 Grad im Schatten sollte man sich in kühlen Räumen oder im erfrischenden Wasser aufhalten.

Das sehr wahrscheinlich heißeste Wochenende des Jahres steht uns bevor. Saharaluft treibt die Temperaturen auf heiße 30 bis 40 Grad rauf. Wohl gemerkt im Schatten, in der Sonne wird es noch viel heißer. Ein Grund also, schattige Plätze aufzusuchen oder einen Sprung ins erfrischende Wasser zu wagen. Die Sonne wird nur selten von größeren Wolken verdeckt. Die kommen vor allem über den Mittelgebirgen und Alpen auf und sorgen für vereinzelte, aber heftige Gewitter. Denn die Luft ist energiegeladen. Neben der Wärmeenergie gibt es auch noch eine hohe Feuchte. Die örtlichen Gewitter können also Hagel bis zu 4 cm Durchmesser, Starkregen und vereinzelt Sturmböen bringen.
Am Abend scheint dann die Luft an einigen Stellen im Norden zu explodieren. Über die Tiefebene hinweg ziehen unwetterträchtige Wolken. Sie reichen bis mehr als 14 Kilometer hinauf und sorgen an einigen Stellen für Wolkenbrüche, Hagelschlag und Sturmböen. In der Mitte und im Süden gibt es nur selten Gewitter, die aber auch heftig sein können. An den meisten Stellen bleibt es trocken. Allerdings kommen im Westen in der zweiten Nachthälfte erneute Gewitter auf. Wer Lust hat, kann die gesamte Nacht im Freien verbringen, denn mit 17 bis 26 Grad ist es viel angenehmer als am Tag. In ungefähr drei Viertel der Orte gibt es eine tropische Nacht, das heißt, die Temperaturen bewegen sich oberhalb der 20 Grad Marke.
Der Sonntag wird sehr schwül, neben der Hitze drückt die Schwüle und lässt die Luft noch unangenehmer sein. Vormittags ziehen Schauer und Gewitter über den Nordwesten hinweg. Gegen Mittag bilden sich vor allem in den Mittelgebirgen Gewitter. Im Laufe des Nachmittags werden die Gewitter im Westen heftiger, gegen Abend drohen von Nordrhein-Westfalen bis zur Elbe stellenweise Unwetter. Hohe Blitzschlagrate kommen zu den anderen Elementen wie Sturm, Hagel und Platzregen hinzu.
Die Temperaturen klettern auf 30 bis 39 Grad. Nur im Nordwesten wird es mit 25 bis 29 Grad nicht mehr ganz so warm.

Wie geht’s weiter?
Der Montag bringt dem Osten und Süden noch einzelne Schauer und Gewitter, sonst bleibt es meistens trocken. Die Luft erwärmt sich auf 21 bis 30 Grad. Am Dienstag wird es mit 27 bis 35 Grad erneut heiß. Dazu ist es oft sonnig, später gibt es im Süden vereinzelt Gewitter. Die Wochenmitte bringt dann mehr Schauer und Gewitter und eine Abkühlung auf Werte von 18 bis 25 Grad. Am Donnerstag werden nur noch 15 bis 22 Grad erreicht. Zeit zum Durchlüften bleibt also genügend. Dazu ist es häufig bewölkt mit einigen Regenschauern. Auch der Freitag wird bei 14 bis 21 Grad wechselhaft. So ähnlich geht es am Samstag weiter. Allerdings steigen die Temperaturen auf 16 bis 23 Grad. Und am Sonntag wird es von Südwesten her wieder warm und sonnig. Im Osten bleibt es noch bewölkt, aber meistens trocken. Die Luft erwärmt sich auf 18 bis 26 Grad.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 04.07.2015

Kiel 18° | 31°
Trennlinie
Hamburg 20° | 37°
Trennlinie
Schwerin 22° | 36°
Trennlinie
Bremen 18° | 38°
Trennlinie
Magdeburg 22° | 39°
Trennlinie
Potsdam 24° | 37°
Trennlinie
Berlin 24° | 37°
Trennlinie
Hannover 18° | 39°
Trennlinie
Düsseldorf 19° | 37°
Trennlinie
Köln 19° | 37°
Trennlinie
Erfurt 23° | 36°
Trennlinie
Dresden 24° | 35°
Trennlinie
Wiesbaden 21° | 38°
Trennlinie
Mainz 24° | 37°
Trennlinie
Saarbrücken 21° | 35°
Trennlinie
Stuttgart 22° | 35°
Trennlinie
München 20° | 33°

Benutzersuche