© Q.met GmbH

Sonntag Montag Dienstag

| |11°

|12° |12°
|11° |13°
|12° |11° |
|10°
|11° |

-- Das Wetter am 29. März 2015 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Trüb, regnerisch und starker Wind
Tief Lucien zieht ab, doch Tief Mike bringt sofort neue Regenwolken heran. Dazu weht zeitweise stürmischer Wind. Wechselhaft und ziemlich frisch geht es in der Karwoche weiter.

Am Palmsonntag zieht der Regen von Tief Lucien nach Osten ab. Doch Wolkenlücken gibt es kaum, denn rasch folgt Tief Mike nach. Der Wind nimmt dabei mittags und nachmittags im Norden und Westen stark zu, auch auf den Höhen der Berge im Süden kommt Sturm auf. Erneut fällt von Westen her Regen. An den Westflanken der Mittelgebirge regnet es von Mittag an zeitweise heftig. Die Temperaturen erreichen in der noch milden Luftmasse 8 bis 14 Grad.
In der Nacht zum Montag zieht ein Regenband mit teils heftigem Regen durch, vereinzelt sind Blitz und Donner dabei. Später lockern sich die Wolken von Nordwesten her auf. Allerdings gibt es noch örtlich Schauer. Bei sinkenden Temperaturen sind in höheren Lagen Schneeflocken und Graupel dabei. Die Temperaturen gehen bis zum Morgen auf 9 bis 1 Grad zurück. Weiterhin weht starker bis stürmischer Wind.

Wie geht’s in der Karwoche weiter?
Am Montag regnet und schneit es noch teils heftig an den Alpen. Sonst gibt es ein Gemisch aus Sonnenschein und Wolken. Dabei gehen im Norden und in den Mittelgebirgen einige Regen-, Schnee- und Graupelschauer nieder. Vereinzelt sind Gewitter dabei. Die Temperaturen erreichen 4 bis 14 Grad. Weiterhin weht stark böiger Wind. Am Dienstag zieht ein neues Sturmtief über die Nordsee hinweg nach Nordpolen. Dabei gibt es wieder Sturmböen und zeitweise Regen. Nach vorübergehender Milderung gehen die Temperaturen tagsüber zurück und liegen nachmittags bei 5 bis 14 Grad. Im Nordosten und in den Bergen fällt dann teilweise Schnee. Der starke Wind bleibt uns auch am Mittwoch erhalten. Der April beginnt zudem mit typischem Wetter aus Sonnenschein und Wolken, die Regen-, Schnee- und Graupelschauer, örtlich auch Gewitter zurücklassen. Dazu ist es mit 1 bis 10 Grad auch ziemlich frisch. Am Gründonnerstag hält die kühle Witterung an. 1 bis 12 Grad werden erreicht. Dazu regnet und schneit es im Süden. Im Norden gibt es neben Sonnenschein auch Wolken mit Schauern und Graupelgewittern. Der Wind lässt kaum nach. Am Karfreitag schwächt sich der Wind im Westen und Süden ab, sonst bleibt es noch windig. Im Süden und Südwesten regnet und schneit es stellenweise. Im Nordosten ziehen Schnee- und Regenschauer durch. Dazwischen bleibt es überwiegend trocken. Die Temperaturen erreichen 2 bis 12 Grad. Am Karsamstag steigt der Luftdruck. Nur noch leichte Regen- und Schneefälle gibt es im Süden und später im Norden und Nordosten. Sonst ist es bewölkt, aber meistens trocken. Die Temperaturen steigen auf 3 bis 12 Grad. Am Ostersonntag bleibt es von der Deutschen Bucht bis Sachsen und Nordbayern bewölkt mit örtlichem Regen oder Schnee. An der Ostsee sowie im Westen und Südwesten ist es dagegen überwiegend trocken und örtlich auch aufgelockert. Die Temperaturspanne reicht von 3 Grad in Oberfranken bis 14 Grad am Oberrhein. Am Ostermontag soll ein Hoch dann trockenes Wetter und Temperaturen von 8 bis 17 Grad bringen.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 29.03.2015

Kiel |
Trennlinie
Hamburg | 10°
Trennlinie
Schwerin | 11°
Trennlinie
Bremen | 11°
Trennlinie
Magdeburg | 13°
Trennlinie
Potsdam | 12°
Trennlinie
Berlin | 13°
Trennlinie
Hannover | 10°
Trennlinie
Düsseldorf | 12°
Trennlinie
Köln | 12°
Trennlinie
Erfurt | 11°
Trennlinie
Dresden | 12°
Trennlinie
Wiesbaden | 11°
Trennlinie
Mainz | 12°
Trennlinie
Saarbrücken |
Trennlinie
Stuttgart | 11°
Trennlinie
München | 13°

Benutzersuche