© Q.met GmbH
Wetter-News: ERWÄRMUNG MIT STEIGENDER UNWETTERGEFAHR
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 10.05.2017 05:50
ERWÄRMUNG MIT STEIGENDER UNWETTERGEFAHR

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Die Luft wird nun zusehends wärmer, doch damit steigt auch die Gefahr durch Unwetter. Ab der zweiten Wochenhälfte müssen wir uns auf zum Teil kräftige Schauer und Gewitter einstellen, die über das Wochenende hinausgehen.

Bis Montag, so die derzeitigen Berechnungen von wetter.net, bleibt Deutschland unter dem Einfluss von feuchter und warmer Luft, wodurch zahlreiche Regengüsse und Gewitter entstehen. Bereits in der kommenden Nacht geht es im Südwesten des Landes mit ergiebigen Regenfällen los, die sich im Laufe des morgigen Tages über die zentralen Mittelgebirge bis nach Brandenburg und Sachsen ausbreiten. Dazu kommen am Nachmittag einzelne Gewitter im Westen und Süden.

Am Freitag schüttet es vor allem im Norden, Osten und Südosten kräftig, nachfolgend sind in teils schwüler Luft immer wieder Schauer und Gewitter unterwegs. Auch am Wochenende ändert sich an der Wetterlage nicht viel: Im Tagesverlauf entstehen häufig Quellwolken, aus denen sich Schauer mit Blitz und Donner entladen. Zum Start in die neue Woche ist es vor allem in der Ost- und Südhälfte noch gewittrig, während sich von Westen her das Wetter etwas stabilisiert.







Benutzersuche