© Q.met GmbH
Wetter-News: TRÜBES FASCHINGSWOCHENENDE MIT GLÄTTEGEFAHR
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 09.02.2018 06:09
TRÜBES FASCHINGSWOCHENENDE MIT GLÄTTEGEFAHR

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Ausgerechnet zum Höhepunkt des Straßenkarnevals schwächelt Hoch Dino und zieht sich nach Russland zurück. Gleichzeitig stranden bei uns Wolkenbänder mit Schnee und Regen vom Atlantik, es wird ungemütlich nasskalt.

So wird der erste Schwung Wolken mit Schnee, später Schneeregen und Sprühregen, ab Freitagabend die Westhälfte unseres Landes erfassen und besonders in der Nacht auf Samstag stellenweise für Glätte durch Schnee oder überfrierende Nässe sorgen. Der Osten bleibt davon am Samstag noch verschont, hier stellt sich ein Gemisch aus Sonne und zähem Hochnebel ein. Aus der Wolkendecke nieselt oder rieselt es im restlichen Land am Samstag nur noch vereinzelt.

Am Fastnachtssonntag erfasst ein neues Band mit einem Schnee-Regen-Gemisch den Norden, Westen und die Mitte. Vor allem der Süden gelangt in den Bereich milderer Luft, die Schneefallgrenze steigt vorübergehend, so dass in der zweiten Tageshälfte in den tieferen und teils auch mittleren Lagen mit Regen oder Sprühregen zu rechnen ist. Der Südwestwind frischt unangenehm böig auf.

Zum Rosenmontag stellt sich dann kühles Schauerwetter ein, bis in die Täler gehen örtlich Schnee-, Schneeregen- und Graupelschauer nieder. Die meisten Schauer entladen sich in Nordseenähe und über den Mittelgebirgen.

Am ehesten kann Mainz hoffen, beim Umzug zumindest bis zum Nachmittag von einem Großteil der Schauer verschont zu werden, liegt doch die Stadt bei nordwestlichen Winden im Schutz des Taunus, wo sich die meisten Schneewolken schon vorher abschneien.

Der Faschingsdienstag wird dann weitgehend trocken ausfallen und bietet zeitweiligen Sonnenschein. Dabei ist mit Nachtfrösten und Tageswerten im unteren einstelligen Bereich zu rechnen, betont das Team von wetter.net. Warme Kleidung sollte also auf jeden Fall die erste Wahl sein.







Benutzersuche