© Q.met GmbH
Wetter-News: TIEF FERDINAND EBNET FRÜHHERBST DEN WEG
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 04.09.2019 07:16
TIEF FERDINAND EBNET FRÜHHERBST DEN WEG

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Tief Ferdinand liefert in der zweiten Wochenhälfte einen Vorgeschmack auf den Herbst mit windigem Schauerwetter, zahllosen Wolken und kühler Luft aus polaren Breiten.

Der September hat gerade erst begonnen, da geraten die Temperaturen ein zweites Mal in einen Abwärtssog und verharren ab Donnerstag fast überall unterhalb der 20-Grad-Marke. Damit sind Schauerwolken und stark böiger Wind verbunden. An den Küsten drohen gar stürmische Böen, das Wasser von Nord- und Ostsee wird kräftig durcheinander gemischt. Damit endet für die meisten Menschen dort auch die Badesaison, denn auch den Wassertemperaturen droht bis Freitag der freie Fall auf wenig badetaugliche 15 Grad. Nur Hartgesottene gehen bei diesen Temperaturen noch schwimmen.

Am Freitag können wir vor allem vom Südwesten über die Mitte bis zur Neiße zwischenzeitlich wieder mit mehr Sonne und weniger Schauerwolken rechnen, doch den Temperaturen kommt dies nicht mehr zugute. Sie erreichen nur selten und mit Mühe die 20-Grad-Marke. Unter Regenwolken werden teilweise kaum 15 Grad gemessen.

Das Wochenende wird durchwachsen mit wiederholten Schauern, windig mit teils starken Böen und kühl. Damit eignet sich die Wochenendwitterung bestens für Indoor-Aktivitäten. Eine Änderung der Witterung ist bis Mitte nächster Woche nicht in Sicht, der Altweibersommer lässt noch auf sich warten, so das Team von wetter.net.







Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de